Berlin – Aufgrund der unerträglichen Zunahme an rechtsextremer Gewalt hat die Regierung drastische Maßnahmen beschlossen.

Zukünftig wird das Wort „rechts“ verboten. Genauso wird der Linksverkehr eingeführt, zur Begrüßung die linke Hand geschüttelt und auch das Wort „Recht“ gestrichen.

„‚Recht‘ und ‚von Rechts wegen‘ ist typische Nazisprache und kann nicht weiterhin in unserem weltoffenen Land geduldet werden“, so die Sprecherin. „Unser Herz schlägt links!“

Für den Linksverkehr die Pedale und Lenkräder nach rechts umzubauen, wie z.B. in England, lehnt die Regierung natürlich ab. „So weit kommt es noch, dass beim Autofahren alle auf der rechten Seite sitzen!“, haben mehrere Abgeordnete einstimmig erklärt. „Wir sitzen in unseren Limousinen auch ausschließlich links, der Seite der Guten!“

Rechtshänder, immerhin der Großteil der Bevölkerung, müssen sich auf harte Zeiten einstellen.

„Es wird eine Weile dauern, bis das Gehirn sich umgestellt hat“, bestätigt Prof. Dr.Dr. Moron. „Es wird auch zu Kopfschmerzen und leichtem Schwindel kommen.“

Um die Umstellung zu erleichtern, rät die Regierung, die rechte Hand mit Gurten eng and den Körper zu zurren. „Wir haben gute Erfahrungen mit Kabelbindern gemacht, die durch den Hosengürtel gezogen werden können. So bleibt die böse Rechte unter Kontrolle.“

Die Rechtssprechung wird zur Linkssprechung, Grundrecht wird zu Grundlink. Rechts abbiegen ist künftig streng verboten. Software für die Umprogrammierung von Navis steht auf der Homepage der Regierung zum Download bereit.

„‚Recht haben‘ und ‚Recht bekommen‘ waren ja schon früher zwei verschiedene Dinge. Von nun an wird es ‚Link haben‘ und ‚Link bekommen‘ heißen. ‚Recht‘ klingt nacht ‚rechts‘, dieses Naziwort muss umgehend aus unserer Sprache verbannt werden. Es wird höchste Zeit dafür“, heißt es an höchster Stelle.

Schwierig wird die Umgewöhnung an die neuen Uhren, befürchten manche. Da Uhrzeiger rechtsherum laufen, werden selbstverständlich auch sie umgestellt.

Auch das Lesen und Schreiben wird zunächst ungewohnt sein. Beim Schreiben wird ebenso von rechts nach links geschrieben, was auch die Integration fördert. Lesen von links nach rechts wird ebenfalls verboten.

„Da entsteht ja der Eindruck, es wäre in Ordnung, von links nach rechts zu gehen. Aber die einzig richtige Richtung ist natürlich von rechts nach links, von Unrecht zu Recht … oh, entschuldigen Sie! Von Unlink zu Link!“, verbessert die Sprecherin hastig.

Ab September werden auf öffentlichen Toiletten alle Toilettenpapierspender auf die rechte Seite gehängt, denn das Einzige, was mit der rechten Hand nicht nur erlaubt, ja, sogar gesetzlich verpflichtend ist, ist das Abwischen des Gesäßes mit der rechten Hand.

„So setzen wir ein deutliches Zeichen gegen Rassismus und Rechtsextremisus. Braun zu braun!“, zeigt sich die Regierung zufrieden.

Gott sei Dank, das Land ist gerettet!

By Lechyd Zdravi/I. Ronie. All Rights Reserved.

 

Geschöpfe

 

 

 

 

 

 

Advertisements